Mehr Gestaltungsfreiheit mit Leder an der Tür

Nachdem Sie Ihr Haus bezogen haben und sich die Begeisterungsstürme über die prächtigen Räume ein wenig gelegt haben … dann fällt Ihr Auge auf die doch etwas „schlichte Tür“, die das Ambiente stärker prägt als ursprünglich vermutet. Das gilt besonders, wenn es sich um zwei Türen handelt.

Türen sind prägende Elemente Ihres Wohnzimmers
Jede Tür umfasst immerhin eine Fläche von etwa zwei Quadratmetern. Weshalb sollte man ihr dann nicht die gebührende Aufmerksamkeit schenken und etwas Schönes aus ihr machen? Zuerst haben wir die Türen mit ENZO PELLINI BASIC verkleidet. Was für ein herrlich edles Ambiente schafft so eine Ledertür. Eine positive Eigenschaft von Leder ist seine schalldämmende Wirkung. Das kann sich in so manchen Fällen als sehr nützlich erweisen. Wir haben uns für die Fliesen in unterschiedlichen Formaten in der Farbe BEIGE entschieden.

Wenn man einmal auf den Geschmack gekommen ist
Von dem ersten Ergebnis waren wir so begeistert, dass wir noch einen Schritt weitergegangen sind. Wir haben den Türrahmen und das Fenster darüber in der passenden Beigefarbe gestrichen. In Mattlack. Das kam so gut heraus, dass wir uns entschieden haben, die Wände und sogar die Decke im gleichen Beige wie die Türrahmen zu streichen und zwar selbstverständlich mit einer schönen matten Wandfarbe. Es gibt sehr viele Möglichkeiten zum Mischen der gewünschten Farbe. Die meisten Fachgeschäfte für Farben und Baumärkte können sowohl Lack wie auch Wandfarbe nach demselben Farbmuster mischen.

Lederfliesen dienten als Farbmuster
Um genau die richtige Beigefarbe auswählen zu können, haben wir ein paar Fliesen ENZO PELLINI BASIC BEIGE mitgenommen. So war es leicht, die passende Farbe zu finden. Wir freuen uns ungeheuer über das Ergebnis. Es verleiht uns ein Gefühl des Luxus und der Raum wirkt auf uns jetzt größer. Das Leder auf den Türen rundet die Einrichtung voll und ganz ab!

Diesen Artikel teilen